Pädagogische Ziele

Selbstständigkeit

Ein sehr wichtiges Ziel meiner pädagogischen Arbeit ist die Förderung der Selbstständigkeit. Wenn es Kindern erlaubt wird selbst etwas zu tun und man die Kinder teilhaben lässt an den alltäglichen kleinen Verrichtungen, dann erwerben sie dadurch Selbstvertrauen. Ein selbstständiges Kind lernt seine Fähigkeiten einzuschätzen, es kennt seine Stärken und Schwächen und wird sich nicht so leicht unter- oder überschätzen. Voraussetzung dafür ist, dass man den Kindern genug Zeit und Raum gibt sich auszuprobieren. Deshalb ist bei mir so viel wie möglich auf Kleinkindhöhe ausgelegt: die Garderobe, Stühle und Tisch, die Spielschränke, der Spiegel, usw. Zudem sind die Zeiten für die einzelnen Abläufe des Tages großzügig ausgelegt, so dass die Kinder z.B. beim Essen genügend Zeit haben den Tisch selbst zu decken.  

 

„Erzähle mir und ich werde vergessen.

Zeige mir und ich werde erinnern.

Lass es mich tun und ich werde verstehen.“

Konfuzius

Lernen im sozialen Umfeld

Werte bei den Laimer Knöpfen, die das Gemeinschaftsgefühl fördern und erhalten:

  • Wir tun einander nicht weh.
  • Wir sind eine Gruppe, wir gehören zusammen. 
  • Jeder ist wichtig, keiner wird ausgeschlossen. 
  • Zusammen schaffen wir mehr als alleine. 

Das Erleben von Gemeinschaft wird durch gemeinschaftliche Aktionen ermöglicht. Daher starten wir jeden Tag mit unserem Morgenkreis, wo wir gemeinsam singen und jedes Kind begrüßt und in der Gruppe willkommen geheißen wird. Durch gemeinsame Spiele oder Arbeiten im Verlauf des Tages spüren die Kinder immer wieder ein Zusammengehörigkeitsgefühl. Beispiele wären hier Bewegungs- und Singspiele, zusammen ein Bild malen oder etwas basteln, aber auch gemeinsam aufräumen, kochen oder Tisch decken. 

Auch im Freispiel können die Kleinen soziales Verhalten lernen, beim gemeinsamen Spiel mit anderen und beim Lösen kleinerer Konflikte. Auch hier ist es wichtig den Kindern genügend Zeit und Raum zu geben, damit sie z.B. ihren Konflikt selbst lösen können. Hilfestellungen gebe ich hier nur, wenn ich sehe, dass eines der Kinder (noch) Unterstützung braucht. 

Kreativität

In vielen Bereichen unseres Lebens spielt die Kreativität eine wichtige Rolle. Zuerst fallen einen meist die Musik ein, außerdem Malen und Zeichnen. Aber auch alltäglichere Dinge, wie Kochen oder Gartenarbeit fordern Kreativität. Kreativ sein bedeutet schöpferisch tätig sein, immer wenn ich etwas Neues schaffe, bin ich kreativ. 

Nach meiner Beobachtung sind Kinder extrem kreative Wesen, sie nehmen ihre Umwelt mit allen Sinnen wahr. Darum eignet sich alles, was die Sinne anregt, was man befühlen, ansehen, riechen, hören und schmecken kann, dazu auf unterschiedlichste Art kreativ zu sein: Wasser, Steine, Tannenzapfen, Blumen, Früchte, Sand, Farben, Blätter… 

 

Natur / Naturwissenschaften

Ich selbst bin durch mein Studium der Natur und den Naturwissenschaften sehr verbunden und ich bringe diese auch gerne interessierten Menschen näher. Die meisten Leute können aber nicht glauben, dass schon Kleinkinder etwas über Naturwissenschaften lernen können und in diesem Bereich großes Interesse zeigen. In der Tat ist es sogar so, dass schon Babys wissenschaftliche Theorien aufstellen und diese dann systematisch überprüfen. 

Jeder Tag ist voll wissenschaftlicher Phänomene, man muss sie nur erkennen: fallende Gegenstände, beschlagene Scheiben, gemischte Farben, eine wachsende Pflanze… Hier kann man die Kinder ermutigen zu beobachten, auszuprobieren und nachzudenken.